42 DYK horseshoe

Horseshoe-Topologie

Wussten Sie schon, dass WeOS nun eine Layer-2-resistente Hufeisen-Topologie unterstützt?

Robuste oder redundante Netzwerke entsprechen nicht immer einer Ring- oder Mehrfachring-Topologie. In vielen Fällen ist es nicht immer zweckmäßig oder möglich, einen Ring aufgrund der Geographie oder der Kosten, die bei der Verlegung von Glasfaser- oder Kupferkabel entstehen zu schließen. Ein typisches Beispiel wäre ein Windpark oder ein städtisches Verkehrsleitsystem. Diese Art von Systemen verlangen, dass die Kommunikation in jedem Teil des Systems 24/7/365 aufrechterhalten wird und in der Lage ist, trotz einer Störung, einsatzfähig zu bleiben.

Die Unterstützung für Horseshoe-Topologien, die mit WeOS 4.20.0 eingeführt wurde, bedeutet, dass von einem Switch auf einem Master-Ring eine Schleife über viele andere Switches (Subnetzwerk) hergestellt werden und an einen Switch an einer anderen Stelle des Master-Ringes zurückgeführt werden kann. Dabei wird kein Broadcast-Storm durch sogenannte Loops verursacht. Des Weiteren gibt es keine Grenzen für die Anzahl der Horseshoe-Subnetze, was wiederum endlose Topologie-Möglichkeiten bietet.

Weitere Informationen finden Sie im WeOS-Handbuch oder in der Horseshoe-Netzwerk-Application note.

Für Informationen über kommende WeOS-Versionen, melden Sie sich bitte zum WeOS-Update-Newsletter an.

 

    Angebot anfordern

    Ihre Kontaktdaten:
    Name:
    Firma:
    Land:
    Telefonnummer:
    E-mail:
    Ihre Nachricht:
    Ja, ich möchte den monatlichen Newsletter von Westermo regelmäßig erhalten
    Sie können sich natürlich jederzeit vom Newsletter kostenlos abmelden. Ihre E-Mail Adresse wird vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben
    You do not have JavaScript: